07.10.2022 20-jähriges Jubiläum Altmarkt-Galerie Dresden

Hey Leute,

20 Jahre Altmarktgalerie – was verbindet ihr damit? Einige von uns haben da schon einen leckeren Pralinenadventskalender gestaltet, gehen auch sehr gern zum Italiener und natürlich shoppen. Was viele bisher nicht damit verbunden hätten, ist Musik. Das hat sich nun geändert.

Zum feierlichen Anlass wurden wir gebeten ein Mitsingkonzert zu veranstalten. Super, dass sie sich dafür einen Pop-Chor wie uns ausgesucht haben 🙂 Also gingen wir motiviert in die Proben und hatten dieses Mal die Refrains der Lieder zusammengefasst und zum Mitsingen ausgedruckt dabei. Ein paar haben sich auch tatsächlich getraut 🙂 Das wäre also eure Chance gewesen. Aber keine Sorge, ihr könnt natürlich auch so gern mit uns singen – entweder direkt im Chor oder beim nächsten Konzert. Das ist gar nicht mehr so lang hin – am 15.12. im Tusculum in Dresden. Oder ihr hört mal bei YouTube rein und trällert mit. Von „Kling Klang“ über „Sweet Dreams“ zu „Rolling in the Deep“ ist „Sowieso“ alles dabei und vergesst nicht: „Dürfen, darf man alles“. Ihr auch – ihr müsst nicht, aber ihr könntet. 😉 Bis Bald.

Euer Vokalwerk.

20-jähriges Jubiläum Altmarkt-Galerie Dresden
20-jähriges Jubiläum Altmarkt-Galerie Dresden

16.06.2020 Virtuelles Chorprojekt: Rolling in the deep


Auch Chorproben waren in Zeiten von Corona nicht mehr möglich, aber einfach gar nicht mehr singen ging ja auch nicht. Ohne Ziel allein zu Hause trällern war auch nicht das Wahre und so entstand der Plan: Wir machen einen Virtuellen Chor. Schnell wurde sich auf „Rolling in the Deep“ geeinigt, da das gerade eh auf dem Probenplan stand. Und dann hieß es einsingen. Als Chorsänger/in ist es schon komisch allein zu singen. Man hört hinterher ständig Fehler, man kann sich an niemanden orientieren und so war auch das erste Ergebnis: klapprig. Und es zeigte sich auch wie wichtig die Hinweise unserer Chorleiterin zum deutlichen Sprechen, Rhythmus- und Taktgefühl sind – wenn man sich mal nicht in der Masse verstecken kann. Neue Erfahrungen, auch bei Online-Stimmgruppen-Proben brachten neue Erkenntnisse, aber zeigten auch ganz deutlich: zusammen singen ist schöner. Aber wir haben nicht aufgegeben und uns auch vor die Kameras gewagt. Dank des Fleißes einiger unserer tollen Chormitglieder (DANKE!) steht es nun – unser erstes virtuelles Chorprojekt. Wir finden, es kann sich sehen lassen und so wollen wir es euch nicht vorenthalten. Viel Spaß beim ansehen und v.a. hören und bis bald. Euer Vokalwerk


P.S. Wir haben schon ein weiteres Projekt in Angriff genommen. Seid gespannt.